Wahrheitssuche, Teil 2

Viele gebräuchliche Redewendungen kommen aus der Bibel. Lange Zeit war es mir nicht klar: erst als ich mich mit der Bibel näher zu befassen anfing, wurde mir bewusst, welche Hilfe die Heilige Schrift für uns Menschen eigentlich sein kann.

„Suchet und ihr werdet finden!“;“Bittet und es wird euch gegeben!“; diese Sätze kannte ich schon immer, obwohl ich in einer atheistischen, jedenfalls teilweise nicht gläubigen Familie aufwuchs. Ich habe an diese Worte immer geglaubt. Ich wusste, dass ich gehört werde, auch wenn mein Leben die Sache mit dem Bitten und dem Bekommen relativierte. Ich bekam nämlich nicht immer das, was ich haben wollte. Allerdings stellte sich erst später heraus, dass ich das Gewünschte aus einem bestimmten Grund nicht bekam. Nämlich darum, weil ich in Wirklichkeit etwas ganz anderes brauchte. Was mir auch statt des Gewünschten geschenkt wurde. Zu meinem Vorteil.

Mehr